Zur Startseite
Zur VBG Startseite
Logo Certo

Infos zu Gefahrstoffen mal anders

Brief

Viele Firmen benutzen für Ihre Arbeit Papier.
Sie schreiben zum Beispiel
Regeln für die Arbeit auf Papier.
Aber Papier ist nicht immer die beste Idee.
Die Firma BOGESTRA hatte eine andere Idee.
BOGESTRA heißt lang: Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen Aktiengesellschaft.

Achtung Gefahrstoffe

Uwe Josten arbeitet bei der BOGESTRA.
Er ist für die Sicherheit zuständig.
Sein Beruf ist: Sicherheits-Ingenieur.
Die BOGESTRA hat 7 Standorte.
Alle Standorte müssen wissen:
Wie arbeiten wir richtig mit gefährlichen Dingen?
Zum Beispiel giftige oder ätzende Dinge.
Diese Dinge nennt man auch: Gefahrstoffe.
Dafür schreibt Uwe Josten Regeln auf. 
Die Regeln heißen: Betriebs-Anweisungen.

Mann versteht nicht

Früher hat Uwe Josten die Regeln
auf Papier geschrieben.
Dann hat er die Regeln an die 7 Standorte gegeben.
Aber an vielen Standorten war nicht klar:
•    Wo ist Platz für die Regeln?
•    Wo finden wir die Regeln?
Und Papier hält nicht für immer.
Man kann dann vielleicht nicht mehr gut lesen,
was auf dem Papier steht.
Uwe Josten wollte etwas ändern.

Eine gute Idee

Kasse

In einem Supermarkt hatte Uwe Josten 
eine gute Idee.
Die Ware im Supermarkt hat einen Barcode.
Das ist eine Reihe von Strichen.
Ein Scanner erkennt an den Strichen,
wie teuer die Ware ist.

Assistenz am Computer

Das will Uwe Josten auch 
mit den Gefahrstoffen machen:
Jeder Gefahrstoff bekommt einen Barcode.
Man kann den Barcode scannen.
Dann kann man auf einem Bildschirm lesen,
•    was für ein Gefahrstoff es ist.
•    welche Regeln es für den Gefahrstoff gibt.
So muss man die Regeln nicht mehr
auf Papier drucken.

Alles wird einfacher

Mann versteht

Es gibt nun an allen Standorten diese Scanner.
Die Mitarbeiter können nun
•    den Barcode von einem Gefahrstoff scannen.
•    den Namen von einem Gefahrstoff eingeben.
Auf dem Bildschirm stehen dann 
die Infos und Regeln zum Gefahrstoff.
An den Standorten arbeiten etwa 500 Mitarbeiter.
Alle Mitarbeiter bekommen eine Erklärung,
wie man die Scanner benutzt.

Daumen nach oben

Uwe Josten merkt jetzt schon:
Die Mitarbeiter lesen nun viel öfter
die Regeln für die Gefahrstoffe.
Es macht mehr Spaß, mit dem Scanner zu arbeiten.

Computer

Auch für Uwe Josten ist die Arbeit nun einfacher.
Vielleicht ändert sich etwas bei einem Gefahrstoff.
Uwe Josten kann die Infos zum Gefahrstoff
dann einfach am Computer ändern.
Jeder hat die neuen Infos dann sofort am Scanner.
Das spart Zeit und Geld
und man verschwendet kein Papier mehr.
Das ist auch gut für die Umwelt.

Ein Preis für eine gute Idee

Drei Menschen mit Urkunden

Die Idee von Uwe Josten ist sehr gut.
Das findet auch die VBG.
Darum hat die BOGESTRA im Dezember 2018
einen Preis bekommen.
Der Preis heißt: VBG_NEXT Präventionspreis.
Hier stehen mehr Infos zum Preis:
www.vbgnext.de

Frau telefoniert

Der Preis ist für gute Ideen,
die auch anderen Firmen helfen können.
Viele Firmen haben sich wegen der Idee
schon bei der BOGESTRA gemeldet.

Kurs

Mehr Infos:
Mitarbeiter müssen wissen,
wie man mit Gefahrstoffen umgeht.
Die VBG hat viele Tipps und Kurse zu diesem Thema.
Für mehr Infos klicken Sie hier.

Veröffentlicht am

Das könnte Sie auch interessieren

Certo durchsuchen...