Zur Startseite
Zur VBG Startseite
Logo Certo
Fachkraft für Arbeitssicherheit
Foto: Joanna Gniady

Was macht eigentlich …… eine Fachkraft für Arbeitssicherheit?

Täglich sorgen Menschen dafür, dass wir sicher und gesund arbeiten können und im Ernstfall gut versorgt sind. In dieser Reihe stellen wir ihre Aufgaben und Berufe vor.

Tätigkeit

Unterstützt und berät Führungs­kräfte zu Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Aufgaben

Die Fachkraft für Arbeitssicherheit sorgt für ein ganzheitliches Verständnis von Sicherheit und Gesundheit im Betrieb. Sie hilft, sowohl Gefahren recht­zeitig zu erkennen und zu beurteilen als auch geeignete Maßnahmen zu entwickeln. Dies geschieht gemeinsam mit den betrieblichen Verantwortlichen und weiteren Ansprech­personen, zum Beispiel dem Betriebs­arzt oder der Betriebs­ärztin und den Betriebs-/Personal­rats­mit­gliedern.

Einsatzort

Unternehmen aller Größen müssen die sicher­heits­technische Betreuung für alle Bereiche im Betrieb gewähr­leisten. Die Fachkraft für Arbeits­sicherheit ist der Unter­nehmens­leitung als Stabs­stelle direkt unter­stellt.

Ausbildung

Wer die Ausbildung zur Fachkraft für Arbeits­sicherheit (Sifa) machen möchte, muss bestimmte berufliche Qualifikationen wie etwa ein Studium der Ingenieur­wissenschaften, eine Techniker­aus­bildung oder einen technischen Meister sowie mindestens zwei Jahre Berufs­erfahrung mitbringen. 2021 startet eine angepasste, didaktisch weiter­entwickelte Sifa-Ausbildung. Eine selbst organisierte, internet­gestützte Lern­zeit wird dabei mit dem Präsenz­lernen in Seminaren und Praxis­phasen im Betrieb kombiniert. Die Wirksamkeit und die Handlungs­kompetenzen der Sifa stehen im Mittel­punkt, dies geht über den reinen Wissens­erwerb hinaus.

Weitere Infos finden Sie hier zum Download.

Mehr über eine Fachkraft für Arbeitssicherheit erfahren Sie hier.

Veröffentlicht am

Das könnte Sie auch interessieren

Certo durchsuchen...