Zur Startseite
Zur VBG Startseite
Logo Certo

Ein neuer Chef in der Firma: So klappt diese Veränderung gut

Firma

In Deutschland gibt es etwa 2,5 Millionen
kleine Firmen und mittelgroße Firmen.
Kleine Firmen haben einen bis 49 Mitarbeiter.
Mittelgroße Firmen haben 50 bis 499 Mitarbeiter.
Zu diesen Firmen sagt man kurz: KMU.
Das heißt: kleine und mittlere Unternehmen.
Viele von diesen Firmen gehören Familien.
Die Familien leiten die Firmen.

Ein Chef an einem großen Schreibtisch

Oft ist es schwer für KMU,
wenn sie einen neuen Chef brauchen.
Zum Beispiel, wenn ein alter Chef in Rente geht.
Dann muss eine andere Person
diese Aufgabe übernehmen.
Oft ist das dann ein jüngerer Chef.
Wie kann das in der Firma gut klappen?
Hier stehen 5 Tipps.

1: Kümmern Sie sich schon früh um einen neuen Chef

Verschiedene alte Menschen

Eine jüngere Person soll die Leitung
von einem alten Chef übernehmen.
Das ist eine große Veränderung.
Das kann viele Jahre dauern.
Der alte Chef muss sich
schon früher darum kümmern.
Zum Beispiel, wenn der alte Chef 60 Jahre alt ist.
Dann hat die jüngere Person genug Zeit.
Sie kann die Arbeit vom alten Chef kennenlernen.
Und alle Mitarbeiter wissen schon früh,
wer ihr neuer Chef wird.
Das ist gut für alle und für die Firma.

2: Alter Chef und neuer Chef planen die Veränderung zusammen

Arbeitsgruppe

Der alte Chef und der neue Chef
sollen zusammen überlegen:

  • Was wünschen wir uns?
  • Wer hat welche Aufgaben?
  • Wie kann der neue Chef gut die Aufgaben

vom alten Chef machen?
So haben beide das gleiche Ziel
und es gibt keine Probleme.

3: Zusammenhalten

Chef und Chefin sind gemeinsam stark

Alle Mitarbeiter sollen merken:
Der alte und der neue Chef haben das gleiche Ziel.
Sie arbeiten vielleicht verschieden.
Oder sie leiten die Mitarbeiter verschieden.
Aber die Mitarbeiter wissen immer:
Die Chefs halten zusammen.
Es gibt keinen Streit zwischen den Chefs.

4: Miteinander reden

Zwei Menschen sprechen miteinander

Die Chefs müssen immer gut miteinander reden.
Sie sollen sich oft treffen
und über neue wichtige Dinge reden.
Dann können sie sich gut vertrauen.
So lernen sie auch viel vom anderen.
Der neue Chef lernt viel
von der Erfahrung vom alten Chef.
Der alte Chef bekommt
viele gute und neue Ideen vom neuen Chef.

5: Verantwortung abgeben

Schulterklopfen

Irgendwann muss der alte Chef
mit der Arbeit aufhören.
Er muss die Verantwortung dann abgeben.
Der neue Chef ist dann der Chef von der Firma.
Der alte Chef gibt in Zukunft vielleicht noch Tipps.
Aber er leitet die Firma nicht mehr.
Das ist eine große Veränderung.
Der alte Chef soll schon früh darüber nachdenken.
Sonst kann der neue Chef vielleicht
nicht gut mit seiner Arbeit anfangen.
Das ist dann schlecht für die Firma.

Mehr Infos

Arbeitskleidung

Jede Firma braucht Sicherheit
und Gesundheit bei der Arbeit.
Chefs sollen sich darum kümmern,
bevor es Unfälle oder Krankheiten gibt.
Das nennt man: Prävention.
Die VBG macht ein Projekt für Prävention.
Das Projekt heißt: kommmitmensch.
Das spricht man: Komm mit, Mensch.

Chefs und Mitarbeiter sollen zusammen
über Sicherheit und Gesundheit reden.
Dafür gibt es im Projekt zum Beispiel ein Spiel.
Das Spiel heißt: kommmitmensch – Dialoge.

Mehr Infos zum Projekt finden Sie hier:
www.vbg.de/kommmitmensch
Die Infos sind nicht in Leichter Sprache.

Veröffentlicht am

Das könnte Sie auch interessieren

Certo durchsuchen...