Logo Certo

Seelische BelastungenGefährdungs-Beurteilung im Bereich Berufliche Bildung

Depressiver Mann

Firmen müssen sich um die Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit kümmern.
Jede Firma muss prüfen,
welche Gefahren es bei der Arbeit gibt.
Es gibt Gefahren für den Körper
und Gefahren für die Seele.
Gefahren für die Seele nennt man auch:
Seelische Gefahren.
Dann muss die Firma einen Bericht machen.
Der Bericht heißt: Gefährdungs-Beurteilung.

 

Achtung

Bei der Arbeit im Bereich Berufliche Bildung
gibt es besonders viele seelische Gefahren.
Die Mitarbeiter in diesem Bereich sind da für
•    Jugendliche, die eine Ausbildung suchen.
•    Menschen, die lange ohne Arbeit waren.
•    Menschen, die einen neuen Beruf lernen wollen.

 

Eine Frau schlichtet einen Streit

Diese seelischen Gefahren gibt es im Bereich Berufliche Bildung besonders oft:
•    Zu viel Stress
•    Probleme mit Aufgaben und mit dem Chef
•    Probleme bei der Zusammenarbeit und beim Reden mit Kollegen

 

Stress wegen kurzen Arbeits-Verträgen

KursBeratung einer Person

Dr. Kristina Langnäse arbeitet bei der Firma
CWB in Detmold.
CWB ist kurz für:
CompetenzWerkstatt Beruf gGmbH.
Bei CWB arbeiten etwa 200 Mitarbeiter.
Die Firma macht verschiedene Projekte für Bildung.
Zum Beispiel Kurse und Beratung für Menschen,
die einen neuen Beruf lernen wollen.
Dr. Langnäse prüft bei CWB:
•    Wie können die Mitarbeiter von CWB
gesünder und sicherer arbeiten?
•    Welche Probleme und seelischen Gefahren
gibt es für die Mitarbeiter bei der Arbeit?

 

VertragFachfrau

Dr. Langnäse sagt:
In vielen Firmen gibt es nur Verträge
für eine bestimmte Zeit.
Zum Beispiel Verträge für ein Projekt für 2 Jahre.
Solche Verträge nennt man: Zeit-Verträge.
Eine Mitarbeiterin bei CWB hatte früher
bei anderen Firmen auch nur Zeit-Verträge.
Aber bei CWB hat die Mitarbeiterin endlich
einen Vertrag für immer bekommen.
Die Mitarbeiterin ist 56 Jahre alt.
Sie kennt sich gut mit Beratung für Menschen aus.
Ihr Beruf heißt: Sozialpädagogin.
Die Mitarbeiterin hat eine extra Ausbildung
zur systemischen Beraterin gemacht.
Sie hat die Ausbildung selber bezahlt.

 

Person versteht etwas nicht

Aber die Mitarbeiterin hatte auch
Probleme bei der Arbeit bei CWB.
Denn am Anfang war eine Kollegin
in einem anderen Projekt krank.
Darum musste die Mitarbeiterin plötzlich
bei dem anderen Projekt helfen.
Aber die Mitarbeiterin wusste nur wenig
über das andere Projekt und die Aufgaben.
Das war dann viel Stress für die Mitarbeiterin.

 

Ambulantes, betreutes Wohnen

Dr. Langnäse sagt:
Es gibt auch andere Probleme für die Mitarbeiterin.
Die Mitarbeiterin kümmert sich um Menschen,
die lange ohne Arbeit waren.
Die Mitarbeiterin macht Beratung
bei den Menschen zuhause.
Darum hat sie immer andere Arbeits-Zeiten.
Und die Mitarbeiterin arbeitet
wenig mit ihren Kollegen zusammen.
Die Beratung bei den Menschen zuhause
ist auch anstrengend für die Mitarbeiterin.
Denn jeder Mensch ist anders und
jeder hat seine eigenen Probleme.

 

Die Firma muss immer wieder Gefahren prüfen

Frau stellt Frage

Dr. Langnäse sagt:
Die Mitarbeiterin arbeitet trotzdem gerne bei CWB.
Denn wir kümmern uns gut um
die seelische Gesundheit von unseren Mitarbeitern.
Wir haben Fachleute für seelische Gesundheit
in unserer Firma.
Wir haben vor einem Jahr eine Umfrage gemacht.
Wir haben unsere Mitarbeiter gefragt:
Welche seelischen Gefahren gibt es bei der Arbeit?
Die VBG hat uns Tipps für die Umfrage gegeben.
Eine Arbeits-Psychologin von der VBG hat uns
bei der Umfrage geholfen.
Sie kennt sich gut mit seelischen Gefahren aus.
Sie finden die Tipps und Infos von der VBG
zu seelischen Gefahren bei der Arbeit hier.
Die Tipps und Infos sind nicht in Leichter Sprache.

 

Befragung einer Person

Etwa 150 Mitarbeiter haben
bei der Umfrage mitgemacht.
Alle Mitarbeiter haben die Ergebnisse
von der Umfrage bekommen.
Zum Beispiel als E-Mails oder
bei Treffen mit Arbeits-Gruppen.

 

Liste

Die Firma CWB hat nach der Umfrage entschieden,
was bei der Arbeit besser werden soll.
Zum Beispiel:
•    Neue Mitarbeiter sollen
die Arbeit noch besser lernen.
•    Fachleute aus anderen Firmen sollen
die Arbeits-Gruppen unterstützen.
•    Chefs sollen Aufgaben und
Ziele genauer erklären.
•    Leiten Kollegen eine Arbeits-Gruppe schlecht? Dann sollen die Mitarbeiter das sagen.
•    Es soll mehr Treffen für alle Kollegen geben.
Die Firma CWB will sich auch in Zukunft
um diese Dinge kümmern.
So soll es weniger seelische Gefahren geben.

 

Die Gefährdungs-Beurteilung für seelische Gefahren ist wichtig

Diskussion

Romy Krug ist von der VBG.
Sie kennt sich gut aus mit seelischen Gefahren
im Bereich Berufliche Bildung.
Romy Krug sagt:
Wir haben im Bereich Berufliche Bildung
die Mitarbeiter gefragt:
Welche seelischen Gefahren gibt es bei der Arbeit?
Und was hilft am besten gegen die Gefahren?
Die meisten Mitarbeiter haben gesagt:
Es hilft am besten gegen die seelischen Gefahren,
wenn man gut mit Kollegen zusammenarbeitet.
Und es ist wichtig,
dass man sich gut mit der Arbeit auskennt.
Sie finden die Ergebnisse von der Umfrage hier.
Sie können die Ergebnisse herunterladen.
Die Ergebnisse sind nicht in Leichter Sprache.

 

Person tröstet Frau

Romy Krug sagt:
Jede Firma im Bereich Berufliche Bildung soll
eine Gefährdungs-Beurteilung machen.
So kann die Firma prüfen,
welche seelischen Gefahren es bei der Arbeit gibt.
Und die Firma soll darüber früh
mit den Mitarbeitern reden.
So kann man die Arbeit für alle verbessern.
Dann können die Mitarbeiter
glücklicher und gesünder arbeiten.

Infos und Hilfen von der VBG

Verstehen

Es gibt viele Infos und Tipps
auf der Internet-Seite von der VBG.
Sie finden die Infos zu seelischen Gefahren hier.

 

Arbeitsgruppe

Firmen sollen Gefahren bei der Arbeit prüfen.
Das können sie zusammen mit ihren Mitarbeitern und Arbeits-Gruppen machen.
Das nennt man: Kurzanalyse im Team.
Das heißt kurz: KiT.
Firmen mit weniger als 50 Mitarbeitern
können eine KiT machen.
Fachleute von der VBG helfen dabei.
Mehr Infos zu KiT finden Sie hier.

 

Computer

Große Firmen können auch ein Programm für den Computer benutzen.
Mit dem Programm kann man seelische Gefahren bei der Arbeit prüfen und aufschreiben.
Dann können Firmen etwas
gegen die Gefahren tun.
Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Heft

Es gibt von der VBG ein Heft für die Arbeit
im Bereich Berufliche Bildung.
Im Heft stehen Tipps für Mitarbeiter,
wie sie gesund und sicher arbeiten können.
Sie finden das Heft hier.

 

Kurs

Die VBG hat auch 2 Kurse
für den Bereich Berufliche Bildung.
Ein Kurs heißt: Gesund arbeiten.
Mehr Infos zu diesem Kurs finden Sie hier.
Der andere Kurs heißt: Burnout-Prävention.
Mehr Infos zu diesem Kurs finden Sie hier.

 

Veröffentlicht am

Das könnte Sie auch interessieren

Certo durchsuchen...