Zur Startseite
Zur VBG Startseite
Logo Certo

Beitrag für die Versicherung im Jahr 2018

Hand mit Geldscheinen

Eine Unfall-Versicherung kostet Geld.
Das Geld für die Versicherung heißt: Beitrag.

Wie viel Geld kostet die Versicherung bei der VBG?

Das kommt darauf an,

wie viel man verdient.

Darum müssen Arbeit-Geber der VBG sagen,

wie viel Geld die Mitarbeiter verdienen.

Das heißt auch: Lohn-Nachweis.

Computer mit geöffnetem Formular-Bildschirm

Seit dem Jahr 2018 müssen Arbeit-Geber 
den Lohn-Nachweis im Internet machen. 

Das heißt: Lohnnachweis digital oder LN digital.

Wenn ein Arbeit-Geber den LN digital nicht macht:
Die VBG überlegt selbst,
wie viel Geld die Mitarbeiter verdienen.
Aber das Ergebnis von der VBG
stimmt vielleicht nicht ganz.
Arbeitgeber müssen dann im Internet

  • das falsche Ergebnis löschen.
  • den richtigen LN digital speichern.
Computer mit geöffnetem Formular-BildschirmFrau versteht etwas

Hilfe beim LN digital

Es gibt ein Hilfs-Programm im Internet,
wenn Arbeit-Geber den LN digital machen wollen.
Das Programm heißt: sv.net
Das Programm ist auf dieser Internet-Seite:

www.svnet.info

Die VBG hat Info-Videos über dieses Programm.
So weiß jeder gut, wie man das Programm benutzt.

ÜberweisungsscheinComputer mit geöffnetem Formular-Bildschirm

Wie bekommt die VBG den Beitrag 
vom Arbeit-Geber?

Arbeit-Geber müssen den Beitrag
nicht immer wieder selbst überweisen.
Arbeit-Geber können auch erlauben,
dass die VBG den Beitrag von ihrem Konto abbucht.
Das nennt man: SEPA-Lastschrift.
Dafür müssen Arbeit-Geber ein Formular ausfüllen.
Das Formular ist auf dieser Internet-Seite:

www.vbg.de/sepa

Weblink

Mehr Infos zum Beitrag und zur SEPA-Lastschrift:

www.vbg.de/beitrag

Veröffentlicht am

Das könnte Sie auch interessieren

Certo durchsuchen...