Zur Startseite
Zur VBG Startseite
Logo Certo

Sichere Arbeit im Zoo in Bochum

AMS ist kurz für Arbeitsschutz mit System

Arbeits-Sicherheit ist in jeder Firma wichtig.
Jede Firma muss die Arbeits-Sicherheit gut planen.
Die Planung und Aufgaben für Arbeits-Sicherheit
nennt man auch: Arbeitsschutz-Management.
Ein Arbeitsschutz-Management heißt: AMS.
Das ist kurz für: Arbeitsschutz mit System.
Arbeits-Sicherheit ist auch im Zoo wichtig.

Der Zoo in Bochum heißt Tierpark + Fossilium Bochum

Der Zoo in Bochum heißt: 
Tierpark + Fossilium Bochum.
Der Tierpark Bochum macht ein sehr gutes AMS.
Darum hat der Tierpark Bochum von der VBG
eine Auszeichnung für gutes AMS bekommen.
Kein anderer Zoo in Deutschland
hat diese Auszeichnung bekommen.
In diesem Text stehen mehr Infos
zum guten AMS im Tierpark Bochum. 
Zum Beispiel:
Wie kann man gut und sicher mit Seehunden,
Schlangen oder Seesternen arbeiten?

Arbeitsschutz bei den Seehunden

Besucher können zuschauen, wenn die Tierpfleger die Seehunde füttern

Im Tierpark Bochum gibt es Seehunde.
Besucher können zuschauen,
wenn die Tierpfleger die Seehunde füttern.
Das nennt man: Seehund-Fütterung.
Bei der Seehund-Fütterung machen die Tierpfleger 
auch Übungen mit den Seehunden.
Zum Beispiel: 
Die Seehunde winken mit ihren Flossen.

Die Seehund-Fütterung ist auch gefährlich für die Tierpfleger

Aber die Tierpfleger machen die Übungen 
nicht nur zum Spaß.
Die Tierpfleger prüfen damit auch:
Sind alle Seehunde gesund?
Zum Beispiel: 
Sind die Zähne und die Haut gesund?
Denn Seehunde haben sehr spitze Zähne.
Darum ist die Seehund-Fütterung auch gefährlich
für die Tierpfleger.

Gefährdungs-Beurteilung im Tierpark Bochum

Darum hat der Tierpark Bochum geprüft:
Welche Gefahren gibt es bei der Seehund-Fütterung

  • für die Tierpfleger?
  • für die Seehunde?
  • für die Besucher?

Das nennt man: Gefährdungs-Beurteilung.
Bei einer Gefährdungs-Beurteilung prüft man:

  • Welche Gefahren gibt es bei der Arbeit?
  • Was kann man gegen die Gefahren machen?
Matthias Bludau ist Experte für Arbeits-Sicherheit  bei der VBG

Matthias Bludau ist Experte für Arbeits-Sicherheit 
bei der VBG.
Matthias Bludau berät den Tierpark Bochum
seit 20 Jahren zur Arbeits-Sicherheit.
Matthias Bludau sagt:
Die Arbeit im Tierpark Bochum ist sehr sicher.
Darum hat der Tierpark Bochum auch 
eine Auszeichnung für gutes AMS bekommen.
Der Tierpark Bochum ist in Deutschland 
der einzige Zoo mit dieser Auszeichnung.

Arbeits-Sicherheit ist für jede Arbeit wichtig

Matthias Bludau sagt:
Arbeits-Sicherheit ist für jede Arbeit wichtig.
Und das AMS ist für jede Firma gut.
Aber beim AMS im Zoo muss man
auf 2 Sachen besonders achten:

Im Zoo gibt es viele verschiedene Gefahren
  1. Im Zoo arbeiten die Mitarbeiter mit Tieren.
    Man weiß nie genau, was die Tiere machen.
    Man kann für die Arbeit mit Tieren
    nicht so leicht Regeln machen.
  2. Im Zoo gibt es viele verschiedene Gefahren.
    Man muss auf alle Gefahren achten.
    Jede Tier-Fütterung kann gefährlich sein.
    Die Tierpfleger brauchen dafür 
    eine extra Ausbildung.
Man prüft die Gefahren bei der Arbeit, bevor ein Unfall passiert

Jeder Zoo muss prüfen:
Welche Gefahren gibt es bei der Arbeit?
Zum Beispiel: 
Können die Tierpfleger bei der Arbeit stürzen?
Das ist beim AMS besonders wichtig:
Man prüft die Gefahren bei der Arbeit,
bevor ein Unfall passiert.
So verhindert man Unfälle.

Im Tierpark Bochum arbeiten 60 Mitarbeiter

Im Tierpark Bochum arbeiten 60 Mitarbeiter.
Alle Mitarbeiter wissen viel über AMS.
Und alle Mitarbeiter wissen:
AMS ist sehr gut und wichtig für die Arbeit.
Seit dem Jahr 2016 macht der Tierpark Bochum AMS.
Die VBG hat dabei geholfen.
Bis jetzt hat noch kein anderer Zoo in Deutschland
die Auszeichnung für gutes AMS.

Andere Zoos können vom Tierpark Bochum lernen

Ralf Slabik leitet den Tierpark Bochum.
Ralf Slabik sagt:
Der Tierpark Bochum gGmbH hat ein wichtiges Ziel:
Jeder soll gesund und sicher bei uns arbeiten.
Darum ist Arbeitsschutz sehr wichtig für uns.
Auch die VBG lobt uns oft für unseren Arbeitsschutz.
Andere Zoos können vom Tierpark Bochum lernen.
Darauf sind wir sehr stolz.

Der Arbeitsschutz im Tierpark Bochum ist besonders gut in den Bereichen Aquaristik und Terraristik

Unser Arbeitsschutz ist besonders gut
in diesen Bereichen:

  • Aquaristik.
    Das spricht man: Ak-wa-ris-tik.
    In dem Bereich geht es um Tiere, 
    die im Wasser leben.
  • Terraristik.
    Das spricht man: Ter-ra-ris-tik.
    In diesem Bereich geht es um Tiere, 
    die in Terrarien leben.
    Terrarien sind Glas-Kästen mit Erde und Pflanzen
    für kleine Tiere.
    Zum Beispiel: Schlangen, Frösche oder Insekten.

Arbeitsschutz in der Futter-Küche

Nicolas Jung in der Futter-Küche

Der Arbeitsschutz ist auch besonders gut 
in der Futter-Küche vom Tierpark Bochum.
Nicolas Jung ist Tierpfleger im Tierpark Bochum.
Er macht in der Futter-Küche das Futter für die Tiere.
Dann trägt er besondere Schutz-Handschuhe.
So schneidet er sich nicht in die Finger.

Es gibt auch einen Plan für Sauberkeit 
und Gesundheit.
Der Plan heißt: Hautschutzplan.
Alle Tierpfleger müssen sich an den Plan halten.
Das ist wichtig für den Arbeitsschutz.

Die Futter-Küche ist gut ausgestattet

Die Tische in der Futter-Küche sind aus Edelstahl.
Das ist wichtig.
Denn Edelstahl kann man gut sauber machen.
Und es gibt einen extra Waschtisch.
Am Waschtisch kann man 
alle Küchen-Geräte gut sauber machen.
Das Besondere in der Futter-Küche ist:
Es gibt ein großes Fenster.

Das Fenster ist besonders spannend für die Kinder

So sehen die Besucher vom Tierpark Bochum,
wie die Tierpfleger das Futter machen.
Das ist besonders spannend für die Kinder.
So lernen die Kinder etwas über den Beruf und 
die Aufgaben von Tierpflegern.

Der Tierpark Bochum war wegen dem Corona-Virus geschlossen

Nicolas Jung sagt:
Der Tierpark Bochum war 
wegen dem Corona-Virus geschlossen.
Kein Besucher konnte in der Futter-Küche zuschauen.
Aber wir freuen uns, 
wenn bald wieder Besucher kommen.

Der Tierpark Bochum macht das AMS seit dem Jahr 2016

Der Tierpark Bochum macht das AMS
seit dem Jahr 2016.
Die VBG hat dabei geholfen und das AMS geprüft.
In den Jahren 2017 bis 2019 haben 16 Mitarbeiter
etwa 20 Kurse zum AMS gemacht.
Die Mitarbeiter waren aus diesen Bereichen:

  • Zoologie
  • Zoo-Technik
  • Zoo-Verwaltung
  • Zoo-Pädagogik.

Im Februar 2019 hat die VBG den Tierpark Bochum 
wieder 2 Tage lang geprüft:
Wie gut ist das AMS im Tierpark Bochum 
nach 3 Jahren?

Es gibt Regeln für gutes AMS

Es gibt Regeln für gutes AMS.
Einige Regeln sind von der 
Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.
Und andere Regeln sind von der 
Internationalen Arbeitsorganisation.
Die VBG hat im Tierpark Bochum geprüft:
Hält der Tierpark Bochum sich an die Regeln für AMS?

Ein Tipp von der VBG

Ein Tipp von der VBG:
Arbeitsschutz ist nicht nur 
für die Mitarbeiter gut und wichtig.
Wenn man viel für guten Arbeitsschutz macht,
kann die ganze Firma gut arbeiten.
Und die Firma kann immer besser arbeiten.
Wenn eine Firma ein AMS macht, 
ist das besonders gut.
Denn mit AMS hält man sich 
an alle Regeln für Arbeitsschutz.
Das ist auch gut für die Versicherung von der Firma.

Am Anfang war das AMS schwierig

Ralf Slabik sagt:
Am Anfang war das AMS schwierig.
Wir mussten viel prüfen und verändern.
Einige Mitarbeiter fanden das erst nicht so gut.
Aber nun ist unsere Arbeit besser und sicherer.
Und alle Mitarbeiter finden das AMS gut.
Das freut mich besonders.

Ein Kurs zum AMS

Die Mitarbeiter im Tierpark Bochum machen
einmal im Jahr Kurse zum AMS.
Einige Mitarbeiter machen noch öfter Kurse,
wenn sie die brauchen.
Der Tierpark Bochum prüft,

  • welche Gefahren es bei der Arbeit gibt.
  • was man gegen die Gefahren machen kann.
Eine Arbeits-Gruppe für Arbeitsschutz trifft sich viermal im Jahr

Eine Arbeits-Gruppe für Arbeitsschutz
trifft sich dafür viermal im Jahr.
In der Arbeits-Gruppe sind:

  • Der Betriebs-Arzt
  • Die Fachkraft für Arbeits-Sicherheit
  • Die Sicherheits-Beauftragten 
    von den einzelnen Arbeits-Bereichen.

Die Arbeits-Gruppe prüft auch:
Wie gut ist der Arbeitsschutz 
im Tierpark Bochum schon?

Arbeitsschutz bei den Schlangen

Bei der Arbeit mit den Schlangen ist guter Arbeitsschutz wichtig

Im Tierpark Bochum gibt es 
300 verschiedene Tier-Arten.
Das sind zusammen 3.800 Tiere.
Es gibt auch Schlangen im Tierpark Bochum.
Die Schlangen sind nicht giftig.
Die Tierpfleger müssen die Schlangen nur anfassen,
wenn eine Schlange zum Tierarzt muss.
Aber auch bei der Arbeit mit den Schlangen
ist guter Arbeitsschutz wichtig.

Ein Schlangenhaken

Zum Beispiel:
Die Tierpfleger für Würge-Schlangen 
müssen lange Kleidung tragen.
Und sie müssen extra Schutz-Handschuhe tragen.
Vielleicht benutzen die Tierpfleger
auch den Schlangen-Haken.
Damit kann man die Schlange hochheben.
Dann muss man die Schlange nicht 
mit den Händen anfassen.
Und die Schlange ist weiter weg vom Tierpfleger.
Dann kann die Schlange den Tierpfleger nicht beißen.

Menschen können auch Krankheiten von Tieren im Zoo bekommen

Matthias Bludau sagt:
Beim Arbeitsschutz im Zoo muss man auch 
auf Krankheiten achten.
Menschen können auch Krankheiten
von Tieren im Zoo bekommen.
Diese Krankheiten nennt man: Zoonosen
Zum Beispiel: Salmonellen von Reptilien.

Arbeitsschutz bei den Seesternen

Aquarium im Tierpark Bochum

Im Tierpark Bochum gibt es 
ein großes Wasser-Becken mit vielen Fischen.
Im Wasser-Becken sind 170.000 Liter Wasser.
So ein Wasser-Becken nennt man auch: Aquarium.
Das spricht man: Ak-wa-ri-um.
Im Aquarium sind zum Beispiel diese Fische: 

  • Anemonenfische
  • Igelfische
  • Drückerfische
  • Doktorfische
  • Wimpelfische
  • Seeigel
  • Ein Braungebänderter Bambushai
  • Seesterne
Julian Hecker ist Aquarien-Taucher

Julian Hecker ist Aquarien-Taucher.
Er macht das Aquarium einmal in der Woche sauber.
Er taucht im Aquarium und putzt die Glas-Scheiben.
Bei dieser Arbeit gibt es auch Gefahren.
Zum Beispiel:
Vielleicht verletzt Julian Hecker sich im Aquarium.
Oder er wird ohnmächtig.
Dann muss man ihn schnell aus dem Wasser retten.

Julian Hecker soll bei der Arbeit sicher sein

Julian Hecker soll bei der Arbeit sicher sein.
Darum ist noch ein zweiter Taucher dabei.
Diesen Taucher nennt man auch: 
Sicherungs-Taucher.
Der Sicherungs-Taucher achtet ganz genau 
auf Julian Hecker.
Der Sicherungs-Taucher erkennt Gefahren schnell.

Arbeitsschutz im Tierpark Bochum

Im Aquarium ist es manchmal sehr eng.
Dann kann man den Taucher nicht so leicht retten.
Aber auch dafür hat der Tierpark Bochum
gute Ideen für den Arbeitsschutz.

Tiere und Menschen im Tierpark Bochum sind durch das AMS sicher

Tiere und Menschen im Tierpark Bochum
sind durch das AMS sicher.
Die Besucher müssen sich keine Sorgen machen.
Sie können den Tierpark Bochum genießen.
Zum Beispiel die Seehunde, 
Schlangen oder Seesterne.

Mehr Infos

Mehr Infos zum AMS finden Sie hier.
Die Infos sind nicht in Leichter Sprache.

Veröffentlicht am

Das könnte Sie auch interessieren

Certo durchsuchen...