Zur Startseite
Zur VBG Startseite
Logo Certo

Seminare ZeitarbeitDozentin mit Herz

In Unternehmen der Zeitarbeit trägt organisierte Arbeitssicherheit zum Erfolg bei. Wie Führungskräfte das Thema anpacken können, lernen sie bei Seminardozentin Andrea Godermeier.

Andrea Godermeier doziert an der VBG-Akademie Dresden

Andrea Godermeier doziert an der VBG-Akademie Dresden.

Foto: VBG/Boris Streubel

Nah an der Branche

„Als Expertin für das Thema Arbeits­sicherheit muss ich besonders offen dafür sein, was in der Branche gerade los ist. Jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer kommt mit eigenen Erwartungen und Zielen ins Seminar – und die bringen wir mit dem Fachlichen zusammen. Das heißt, wir gehen konkret darauf ein, was die Unter­nehmerinnen und Unter­nehmer beschäftigt. Manche sind überrascht, wie viel sie zu tun haben, andere machen bereits viel, ohne dass es immer unter dem Namen Arbeits­sicher­heit läuft. Nach dem Seminar sind die Antennen für das Thema auf­gestellt, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind für die Problematik sensibilisiert und tragen das ins Unternehmen.“

Spezies Zeitarbeit

„Die Zeitarbeit ist eine besondere Spezies, beide Partner stehen in der Verantwortung, und der Kommunikationsbedarf ist hoch. Gerade deshalb ist die Organisation der Arbeitssicherheit so relevant. Auch für den Unternehmenserfolg: Will eine Firma erfolgreich sein, geht das nur mit den Beschäftigten zusammen. Sie zu schützen hat für mich mit gesundem Menschenverstand zu tun. In den 30 Jahren, die es unsere Seminare gibt, hat sich die Branche stark gewandelt, auch in der Beanspruchung der Mitarbeitenden. Ich bin froh zu sehen, dass viele Unternehmen sich stärker für Arbeitssicherheit engagieren.“

Berufung als Beruf

„Mein Beruf ist für mich Berufung. Seit 15 Jahren bin ich Dozentin bei der VBG, pro Jahr gebe ich etwa 42 Seminare. Der Charme der Tätigkeit liegt für mich darin, dass das Publikum immer ein anderes ist. Auf irgendeine Weise ist darum jedes Seminar besonders: sei es durch die Gruppe, durch die Fragen, die gestellt werden, oder die Spezialinteressen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Nach drei, vier Minuten Lampenfieber fühle ich mich pudelwohl vor den 15 bis 18 Menschen, die vor mir sitzen. Statt Beschallungsseminar wird bei uns aktiv mitgemacht, darum ist die Materie auch alles andere als trocken. Am Ende sind alle zufrieden, weil ihre individuellen Themen behandelt wurden. Ich bin es auch.“

Jetzt Seminar buchen: www.vbg.de/seminare

Veröffentlicht am

Das könnte Sie auch interessieren

Certo durchsuchen...