Zur Startseite
Zur VBG Startseite
Logo Certo
Foto: VBG/Alexander Scheuber

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard„Ich nutze das KPZ-Portal“

Für kleine Betriebe kann die Umsetzung des neuen SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards der Bundesregierung eine besondere Herausforderung darstellen. Thomas Schürle, Geschäftsführer des Familienbetriebs Schürle Vermessung im baden-württembergischen Ludwigsburg, nutzt seit einigen Monaten die Kompetenzzentren-Betreuung der VBG und hat auf dem KPZ-Portal Unterstützung gefunden. Dort findet er alle wichtigen Informationen auf einen Blick.

Für Thomas Schürle steht der Gesundheits­schutz seiner Beschäftigten an erster Stelle.

Foto: VBG/Alexander Scheuber

„Unser Vermessungsbüro gibt es seit mittlerweile 39 Jahren. Mein Vater hat das Unternehmen gegründet. Wir führen das Unternehmen nun zu zweit, wobei ich allein den Status des Öffentlich bestellten Vermessungs­ingenieurs habe. Im Betrieb arbeiten derzeit sechs Angestellte. Ich trage also eine große Verantwortung – gerade in Zeiten der Corona-Pandemie. Da wir tagtäglich mit riesigen Daten­mengen arbeiten, ist das Homeoffice für uns keine echte Alternative. Für uns ging es also darum, wie wir schnell, aber vor allem sicher in unser Büro zurück­kehren könnten. Denn ein Risiko konnte und wollte ich auf gar keinen Fall eingehen.

Ich habe mich regelmäßig über die aktuell geltenden Arbeitsschutz- und Hygiene­regelungen informiert. Aber ich muss zugeben, dass es für mich zuerst schwierig war, mir einen Überblick zu verschaffen. Da ich schon seit 2018 das Angebot der KPZ-Betreuung mit dem KPZ-Portal nutze, wurde ich informiert, dass es dort von der VBG auch Informationen zum Arbeits­schutz in Pandemie­zeiten gibt. In einem Praxis-Check – in Form einer Checkliste – schaue ich, ob ich diese Regelungen dann auch erfolgreich umsetzen kann. Der Selbst­check hat gezeigt, dass wir schon gut aufgestellt sind, dass es aber hier und da auch noch Verbesserungs­potenzial gibt. 

Das KPZ-Portal der VBG bietet wertvolle Tipps und Lerninhalte – auch rund um das Thema Pandemievorsorge.

Bei den konkreten Maßnahmen, die wir ergriffen haben, um unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen, geht es zum Beispiel um Abstands­regeln, Desinfektion oder Mund-Nase-Bedeckungen. Mit sechs Personen im Büro ist es uns zum Glück gut möglich, die Abstands­regeln von mindestens 1,5 Metern gut einzuhalten. Wir haben nun an mehreren Orten Desinfektions­mittel und zusätzlich auch noch Hand­creme aufgestellt. Auch in Dienstwagen muss diese Ausstattung gestellt sein. Da wir keinen Empfang haben, bleiben uns spezielle Regelungen für den Umgang mit Kunden erspart. Aber auch im Außen­dienst müssen wir darauf achten, dass wir die Abstands­regeln einhalten oder in Räumen die Mund-Nase-Bedeckung tragen.

Direkte Kontakte meiden, Abstand halten, Hygieneregeln einhalten und damit Verantwortung übernehmen. Machen Sie den Praxis-Check zum Coronavirus:
Praxis-Check

Logo KPZ-Portal

Ein großer Vorteil des KPZ-Portals ist, dass die Informationen zu den aktuellen Regelungen und Anforderungen an die Unter­nehmen, aber auch Links zur wirtschaftlichen Unter­stützung für Unternehmen kompakt aufgelistet sind. Das erspart mir enorm viel Arbeits­zeit. Mir kommt dabei sehr entgegen, dass die gesamte Informations­beschaffung online möglich ist – auf diese Weise kann ich mich flexibel mit dem Thema beschäftigen. Die Fachkräfte für Arbeits­sicherheit und Betriebs­ärzte der KPZ-Hotline bieten wertvolle Informationen und sind bei allen Fragen zum Arbeits­schutz und zur aktuellen Situation immer erreichbar. So fühle ich mich auch in diesen schwierigen Zeiten nicht alleingelassen, sondern bestmöglich informiert.“

Veröffentlicht am

Das könnte Sie auch interessieren

Certo durchsuchen...