Zur Startseite
Zur VBG Startseite
Logo Certo
Kurvendiagramm
Foto: Getty Images

Begriffe, die Sie kennen solltenGlossar zum Coronavirus

Im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie fallen viele Begriffe, die die meisten Menschen vorher nicht in ihrem Wortschatz hatten. Ein Überblick über die wichtigsten Wörter – und was mit ihnen gemeint ist.

SARS-CoV-2

Seit dem 11. Februar 2020 trägt das neuartige Corona­virus, das im Dezember 2019 in China ausgebrochen ist und vorläufig mit „2019-nCoV“ bezeichnet wurde, einen neuen Namen: SARS-CoV-2. Das Akronym „SARS“ steht hierbei für „severe acute respiratory syndrome“, zu Deutsch „schweres akutes respiratorisches Syndrom“.

COVID-19

Die Erkrankung, welche durch SARS-CoV-2 ausgelöst wird, wird mit COVID-19 bezeichnet („Coronavirus Disease 2019“, also „Coronavirus-Krankheit 2019“). Die Zahl 19 steht für 2019, also das Jahr, in dem die Krankheit aus­gebrochen und bekannt geworden ist.

Coronaviren

Coronaviren sind eine große Familie von Viren, die erstmals Mitte der 1960er-Jahre identifiziert wurden und bei Tieren und Menschen Krankheiten verursachen können. Beim Menschen sind mehrere Corona­viren dafür bekannt, dass sie Atem­wegs­infektionen verursachen, die von einer Erkältung bis hin zu schwereren Krank­heiten wie dem Mittleren-Osten-Atmungs­syndrom (MERS) und dem schweren akuten Atem­wegs­syndrom (SARS) reichen. Das jüngst entdeckte Corona­virus verursacht die Krankheit COVID-19.

Epidemie

Der Begriff Epidemie steht für das vermehrte Auftreten einer Krankheit in einem örtlich und zeitlich begrenzten Rahmen. Ein Beispiel für eine Epidemie ist Ebola in den Jahren 2014 bis 2016 in mehreren Staaten West­afrikas.

Pandemie

Verbreitet sich eine Krankheit über Länder und Kontinente hinweg, spricht man von einer Pandemie. „Eine Pandemie bezeichnet eine welt­weite Epidemie“, heißt es beim Robert-Koch-Institut (RKI). Beispiele für Pandemien waren zuletzt die Atem­wegs­erkrankung SARS (ebenfalls ein Corona­virus und mit SARS-CoV-2 verwandt, siehe unten) und die Schweine­grippe. Die Welt­gesund­heits­organisation (WHO) legt fest, wann aus einer Epidemie eine Pandemie wird. Die WHO hat die Corona­virus-Situation erst am 11. März 2020 auf eine Pandemie hoch­gestuft.

Latenz­zeit

Die Latenzzeit umfasst den Zeitraum zwischen dem Tag, an dem die Person dem Virus ausgesetzt war (Exposition) und sich angesteckt hat, und dem Zeitpunkt, an dem die angesteckte Person infektiös wird, also weitere Menschen anstecken könnte.

Infektiosität

Die Infektiosität umfasst den Zeitraum, in dem ein Infizierter bzw. eine Infizierte ansteckend ist. Eine Infektiosität liegt vor, wenn sich das aus Abstrichen gewonnene Virus in Zell­kultur vermehren kann. Dieser Zeit­raum startet rein theoretisch mit dem Ende der Latenz­zeit (siehe Latenz­zeit).

Reproduktions­zeit

Am Anfang einer Pandemie gibt es den Startwert R0, der beschreibt, wie viele Menschen eine Infizierte oder ein Infizierter im Mittel ansteckt, wenn es noch keine Immunität in der Bevölkerung gibt, noch kein Impf­stoff verfügbar ist und noch keine Infektions­schutz­maßnahmen getroffen wurden. Bei dem Corona­virus lag der R0-Wert zwischen 2,4 und 3,3. Das heißt, jede und jeder Infizierte hat im Mittel etwas mehr als zwei bis etwas mehr als drei Personen angesteckt. Ohne Gegen­maßnahmen würde die Zahl der Infektionen rasch exponentiell ansteigen. Durch Infektions­schutz­maßnahmen lässt sich die Reproduktions­zahl verringern. Es gilt: wenn R größer 1, dann steigende Anzahl täglicher Neu­infektionen; wenn R gleich 1, dann konstante Anzahl täglicher Neu­infektionen; wenn R kleiner 1, dann sinkende Anzahl täglicher Neu­infektionen.

Herdenimmunität

Mit Herdenimmunität bezeichnen Wissen­schaftlerinnen und Wissen­schaftler die Immunität eines so großen Prozent­satzes der Bevölkerung nach einer Infektions­welle, dass die weitere Aus­breitung der Krankheit zum Erliegen kommt. Rein rechnerisch müssten sich in Deutschland etwa zwei Drittel der Bevölkerung – also knapp 56 Millionen Menschen – mit SARS-CoV-2 infizieren, bevor genügend Menschen immun wären, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu stoppen.

Quellen der Definitionen: Robert-Koch-Institut: Steckbrief Coronavirus; Science Media Center: Verlauf von COVID-19 und kritische Abschnitte der Infektion; WHO: Q&A on coronaviruses; Charité Berlin: FAQ-Liste zu SARS-CoV-2; Bundesministerium für Gesundheit: „Zusammen gegen Corona“.

Veröffentlicht am

Das könnte Sie auch interessieren

Certo durchsuchen...